Pressemitteilung

COVID – Die Föderalregierung unterstützt Skeyes zur Gewährleistung der Flugsicherheit!

Am Freitag, den 30. April 2021, genehmigte der Ministerrat auf Vorschlag des Vizepremierministers und Ministers der Mobilität, Georges Gilkinet, die Gewährung eines Darlehens in Höhe von 110 Mio. Euro an das autonome öffentliche Unternehmen Skeyes als Ausgleichsmaßnahme für die Auswirkungen der Pandemie auf die vom Luftverkehrssektor gezahlten Beiträge. Für den Zeitraum von Oktober 2020 bis Juni 2021 soll diese Hilfe die Kontinuität der von Skeyes durchgeführten Aktivitäten in den Bereichen Flugsicherheit und Flugverkehrsmanagement, insbesondere für wichtige medizinische Flüge in dieser Pandemiesituation, gewährleisten.

Seit Beginn der Gesundheitskrise im März 2020 und infolge der verschiedenen weltweit ergriffenen Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Virus – und insbesondere infolge der Einschränkung des internationalen Reiseverkehrs – ist der Flugverkehr drastisch zurückgegangen. So lag das Niveau des Flugverkehrs im April und Mai 2020 beispielsweise um mehr als 85 % niedriger als das des Jahres 2019. Und die zweite Welle, die im Oktober 2020 begann, stoppte auch den leichten Aufschwung während des Sommers.

Das autonome öffentliche Unternehmen Skeyes, das für die Sicherheit und die Verwaltung des Flugverkehrs zuständig ist, bezieht mehr als 81 % seiner Einnahmen von Fluggesellschaften sowohl für Strecken- als auch für An- und Abfluggebühren auf den von ihm kontrollierten belgischen Flughäfen. Während dieser Pandemie sind die Einnahmen des Unternehmens logischerweise stark gesunken. Seine Aufgaben hingegen haben sich nicht geändert.

Georges Gilkinet: „Die Flugsicherheit muss rund um die Uhr gewährleistet sein. Auch wenn weniger Flugzeuge starten und landen, ist Skeyes verpflichtet, deren Sicherheit zu gewährleisten und die Flugzeuge in der Luft und am Boden zu leiten. Dies ist eine wichtige Aufgabe, besonders in der gegenwärtigen Pandemie zur Begleitung von Impfstoff transportierenden Flügen. Deshalb hat die Regierung zugestimmt, Skeyes dieses Darlehen von 110 Millionen zu gewähren. Im Gegenzug wird das Unternehmen ihr alle Informationen übermitteln, die für die Überwachung und Prüfung seiner finanziellen Situation notwendig sind. Darüber hinaus hat sich Skeyes verpflichtet, die von der Regierung unternommenen Schritte zur Reduzierung der CO2-Emissionen im Luftverkehr und die Folgen der Reformen des einheitlichen europäischen Luftraums in vollem Umfang mitzutragen.“

Konkret erhält Skeyes zur Sicherstellung der Kontinuität seiner wesentlichen Dienstleistungen eine erste Kredittranche von 60 Mio. Euro bis zum 15. Juni 2021 und eine zweite Tranche von 50 Mio. Euro bis zum 15. September 2021. Diese Unterstützung durch die Regierung wird Gegenstand einer Änderung des Verwaltungsvertrags sein, in dem die Bedingungen für die Gewährung des Covid-Ausgleichs an Skeyes für 2021 festgelegt werden. Diese Maßnahmen ergänzen die bereits von den Ministerräten am 10. und 24. Juli 2020 beschlossenen Maßnahmen.