Pressemitteilung

Nightjet Brüssel - Wien wieder auf Kurs mit erweitertem Angebot

Am Mittwoch, dem 26. Mai, fuhr nach einer sechsmonatigen Unterbrechung aufgrund des Coronavirus wieder ein Nightjet aus Wien in den Bahnhof Bruxelles-Midi ein. Mit der Wiederaufnahme des Reiseverkehrs in Europa bringen die ÖBB und die SNCB den Nightjet zwischen Österreich und Belgien mit einem verbesserten Angebot wieder auf die Schiene.

Georges Gilkinet, Vizepremierminister und Minister für Mobilität: „Ich freue mich, dass der Nightjet wieder in Brüssel ankommt und abfährt, aber auch über die Verbesserung des Angebots und die Erhöhung der Kapazität. Dies ist ein neues erschwingliches, benutzerfreundliches und umweltfreundliches Reiseangebot, das viele Reisende ansprechen wird: Studenten, die kostengünstig durch Europa reisen möchten, Geschäftsleute auf dem Weg zu einem internationalen Treffen oder Touristen, die sich fast im Orient-Express wähnen. Als Minister für Mobilität freue ich mich, dass die SNCB aktiv dazu beiträgt! Nachtzüge stellen eine hervorragende Alternative zu Kurzstreckenflügen dar und sind ein wichtiges Ziel dieser Regierung. Und ich hoffe, dass in den kommenden Monaten und Jahren mehr internationale Züge in Brüssel halten werden, um die Stadt zu einem echten Knotenpunkt für Nachtzüge zu machen. Wir arbeiten daran.“