Pressemitteilung

COVID - Zusätzliche 162,8 Mio. € zur Unterstützung der öffentlichen Aufgaben von SNCB und Infrabel

Seit Beginn dieser Gesundheitskrise konnten sich die Bahnbenutzer/-innen immer auf die Bahn verlassen, um von einem Ort zum anderen zu gelangen. Auf Vorschlag des Ministers für Mobilität Georges Gilkinet billigte der Ministerrat den Entwurf eines Königlichen Erlasses, der einen finanziellen Ausgleich für die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie vorsieht zugunsten der öffentlichen Aufgaben der SNCB/NGBE und von Infrabel.

Infolge der seit einigen Monaten geltenden Gesundheitsschutzmaßnahmen sehen sich die SNCB und Infrabel mit einem deutlichen Rückgang der Fahrgastzahlen sowie der Einnahmen konfrontiert. Um eine Verschlechterung ihrer finanziellen Situation zu vermeiden, die ihre Fähigkeit zur vollen Wahrnehmung ihrer öffentlichen Aufgaben in Frage stellen würde, hat die Föderalregierung heute beschlossen, sie durch zwei außerordentliche pauschale Zuschüsse konkret zu unterstützen:

  • 148 Millionen Euro für die SNCB
  • 14,8 Millionen Euro für Infrabel

Georges Gilkinet: „In den letzten Monaten haben viele Belgierinnen und Belgier von einem maximalen Verbindungsangebot der Bahn profitiert, sowohl um zur Arbeit zu gehen als auch um ihre sozialen Kontakte zu pflegen und ihre Lebensqualität zu verbessern. Als Minister für Mobilität möchte ich zunächst allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von SNCB und Infrabel danken, die diese Herausforderung unter außergewöhnlichen Umständen gemeistert haben. Heute hat die Regierung beschlossen, diese öffentlichen Aufgaben zu unterstützen, um ihre Kontinuität zu gewährleisten.

Im vergangenen Oktober hatte die Regierung bereits Infrabel und SNCB mit 310 Millionen Euro unterstützt. Dieser neue Sonderzuschuss deckt die Auswirkungen der Pandemie auf ihre öffentlichen Aufgaben für das Ende des Jahres 2020 und das erste Quartal 2021 ab. Diese Subventionen sind an die Bedingung geknüpft, dass die SNCB ihren gesamten Verkehrsplan 2021 fertiggestellt.

Der Entwurf wird dem König zur Unterzeichnung vorgelegt. Ein neues Monitoring der finanziellen Situation der SNCB und von Infrabel in den Jahren 2020 und 2021 wird dem Ministerrat im April 2021 vorgelegt.